Kategorien
Allgemein

Everything’s A Lie

Werbung

12 Antworten auf „Everything’s A Lie“

Weniger auf das Reden hören. Ich habe mir während Corona diese Gedanken gemacht. Als alle aufgeregt waren, jeder in eine andere Richtung und alle beeinflusst von Irgendetwas, dass sie gehört haben. Sowohl die Querdenker, Corona Gegner, die im Impfwahn, die Befürworter. Was war aber wirklich da draußen los? Eine Krankheit, die nicht ungefährlich ist, als schützt man sich. Was half war, Abstand und Respekt. Eigentlich logisch. Das nächste ist Umsicht..was geschieht um mich herum. Ich sah täglich noch die gleichen Menschen, keine sterbenden auf den Straßen. Klar vom Hörensagen schon welche. Ich gehe aber nun mal aus meinem nahen Umfeld aus. Nachbarn, Familie, Arbeit usw. Für mehr habe ich nicht den Überblick. Ich kann auch noch in den Krankenhäusern fragen, wie sieht es bei Euch aus. Aufgrund dieser Faktoren würde oder werde ich Entscheidungen für mich treffen. All das andere ist mir zu viel nicht nachvollziehbare Flaschenpost. Wie war es vor vielen Jahren als es kein TV gab, man begann zu handeln als es um einem herum kritisch wurde. Mag sein, dass es dann zu spät war. Allerdings haben diese Menschen, nicht 2 Jahre zuvor schon in „Todesangst“ gelebt. Wir leben seit Beginn von Corona in einer Hysterie, die viele Leben zerstört hat aufgrund eines Hexenwahns. Corona ist nicht das einzige Beispiel. Schau Dir die viele Kriege auf der Welt an. Was im Hintergrund abläuft, weiß man nicht. Persönlich kennst Du die Menschen nicht, aber Du bekommst suggeriert, für wen oder gegen wen Du bist. Ich frage mich was haben unsere Politiker damit zu tun, warum Handel die nicht für das Volk, sondern in ihren Geldbeutel. Ist egal, ich kenne Russen, Ukrainer, Corona Gegner, Menschen die nach der Impfung schreien und auch Impfopfer, wichtig ist nicht zu sehr ins große zu gehen. Man verliert den Überblick für das was gebraucht wird. So wie ich auch immer sage, wie will ich der Ukraine helfen, wenn ich es nicht schaffe das Problem mit Obdachlosen, Wohnungsmangel, Schulsystem, Baustellen usw. zu lösen. Wie kann ich fremde Kinder erziehen wollen, wenn es im eigenen Haushalt nicht klappt.
Wie kann ein Toter einem sterbenden helfen.
Darum, schau, dass es in Deinem Umfeld stimmt (begonnen bei sich selbst), dann kann man sich öffnen für mehr. Wie soll man auf Deine Ratschläge hören, wenn Du selbst auf wackligem Fundament stehst. Du könntest also dem Volk keine Klarheit bringen.
Nun schau Dir die Handlungen der Politik an und wer die Chefs der Medien sind. Ich möchte nicht aufgrund ihrer Aussagen meine Meinung bilden. Die Nahrung, die es im Geschäft zu kaufen gibt, ist nicht immer gute Nahrung. Du musst es für Dich herausfinden, welche Du zu Dir nimmst… Aussehen, riechen, probieren,..dann eine Entscheidung treffen. Ich sagte es schon mal, wir sind keine Lemminge, wir leben nicht im 16. Jahrhundert. Damals war es die Kirche, die die Menschen in die Irre geführt hat, wie ist es heute?
Ist es so wie man es erzählt oder handelt man, weil man er gehört hat.
Der beste Krieg ist der, wenn das Volk begreift, nicht sich zu bekämpfen, nur weil 2 Menschen es verlangen…


oder Geschichten darüber, wie man ernsten Problemen mit Mitgefühl begegnet – Ajahn Brahm auf youtube
hoffe der link funktioniert

😀

Gefällt 1 Person

Hey, sehr viele Gedanken zu dem Thema. Ich weiß jetzt aber, wie du es meintest. Ich sehe es auch so, dass die Basis des eigenen Lebens im Umfeld ist. Der ist allerdings wieder im größeren ganzen eingebettet. Sich in einer völligen Blase zu bewegen ist nicht gut, egal ob im Internet, im privaten direkten Umfeld oder sonstwo.
Die Hysterie habe ich in meinem Umfeld nicht empfunden. In den Medien war es natürlich zum Teil reisserisch. Auf die Haltung, „in meinem Umfeld hat es keinen getroffen, also ist keine schlimme Pandemie“ reagiere ich shcon lange eher gereizt. Das geht so in Richtung „Es juckt mich nicht an der eigenen Nase, also muss sich niemand kratzen“. Mir sind liebe Menschen durch die Seuche verstorben. Im weiteren Umfeld gab es weitere. Mitarbeiter Intensivstationen, Ärzte, Pflegepersonal, egal ob in Krankenhäusern, Altenheimen oder sonstwo haben Alarm geschlagen und sind völlig an ihr Limit gegangen. Da sind Leute verreckt. Das hat ncht nur in den medien stattgefunden. Natürlich ist es einem näher, wenn man es selber erlebt oder aus erster Hand mitbekommt. Passiert ist es dennoch, auch wenn man selber nicht hingesehen hat. Genauso bezogen auf den Krieg in der Ukraine. Natürlich ist mir näher, weil ich selber rübergefahren bin, mit Betroffenen gesprochen und geholfen habe. Wüsste ich Dinge nur aus dem TV, wäre es ferner, surrealer, abstrakter.
Das Kernproblem, worum es eigentlich ging, ist die Glaubwürdigkeit der Medien. Die ist in den letzenJahren schwer beschädigt worden, ebenso die der Politiker. Trotzdem halte ich es für falsch, diese pauschal abzuurteilen und als Lügner hinzustellen. Viel Beschädigung war auch nciht eigenverschuldet, sondern wurde von aussen verursacht (von extremen Randvewegungen, die in die Mitte drängen, aber sicher auch Desinformationskampagnen wie durch den russischen Geheimdienst. Die Frage ist, wie kann man sich dagegen schützen?
Durch immer bessere KI wird es immer schwieriger werden, Falschmeldungen und generell Manipulationen zu erkennen. Der Weg, nicht völlig in Onlöinewelten abzutauchen ist sicher gut, aber reicht alleine nicht, mediale Beeinflussung findet trotzdem statt und beeinflust auch dein Umfeld. Politiker, Medienleute usw. persönlich zu kennen, hinaus in die analoge Welt zu gehen ist an sich aber bestimmt der richtige Weg.
Könnte man jetzt noch viel mehr zu schreiben. Das wird aber etwas skuril, hier in den Kommentaren. 😆 Vielleicht sollte ich einen Artikel zu dem Thema machen 😁
Liebe Grüße, Lyrix

Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s